Die Sprachschule der KERN AG Training in Saarbrücken

In der neueren Geschichte hat Saarbrücken seit Bestehen eines deutschen und französischen Staates immer wieder die Zugehörigkeit gewechselt (Französische Revolution, Wiener Kongress, 1. Weltkrieg, Nationalsozialismus, 2. Weltkrieg, 1955 Anbindung an die BRD durch Volksabstimmung). Die Einflüsse der deutsch-französischen Beziehungen sind in der Region auch heute noch spürbar. 

Die Wirtschaftsregion um Saarbrücken war geprägt durch Kohle und Stahl und die Zuwanderung von Gastarbeitern. Doch der Niedergang der Kohleindustrie machte einen starken Strukturwandel notwendig. Obwohl die Stahlindustrie auch heute noch vertreten ist, haben sich zahlreiche Unternehmen aus den Branchen Keramiktechnik, Nanotechnologie, Automobilzulieferer, Künstliche Intelligenz sowie Software, Maschinenbau und Pharmazie in Saarbrücken angesiedelt. In der Landeshauptstadt des Saarlandes profitieren sie von der Lage in der Grenzregion im Zentrum Europas, der guten Vernetzung über Schienen- und Flugverkehr und kurzen Wegen. 

Einwohnern und Gästen bietet Saarbrücken viele Möglichkeiten für Erholung und Freizeit: weite Waldflächen, gut ausgebaute Wander- und Fahrradwege entlang der Flüsse Mosel und Saar, sowie einige Thermalbäder. Im Kontrast zu seinen deftigen regionalen Spezialitäten (Lyoner, Dibbelabbes, Gefillde, Hoorische) hat die Region um Saarbrücken die größte Dichte von Sterneköchen in Deutschland.

KERN AG Training

Bahnhofsstraße 75
66111 Saarbrücken 

Telefon: (06 81) 99 30 80
Telefax: (06 81) 37 60 60 

kern.saarbruecken@kerntraining.com 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Nehmen Sie die S-Bahn bis zur Station „Kaiserstraße“. Gehen Sie die quer zur Kaiserstraße verlaufende Sulzbachstraße entlang, die in die Fußgängerzone der Bahnhofstraße mündet. Die KERN-Filiale befindet sich schräg rechts gegenüber dieser Einmündung in der Bahnhofstraße 75, 4. Stock.

Oder nehmen Sie den Bus bis zur Haltestelle „Bahnhofstraße“. Die KERN-Filiale befindet sich ca. 100 m entfernt auf der rechten Seite der Bahnhofstraße Richtung St. Johanner Markt.

Mit dem Auto:

Von Westen oder Osten – von der A620 kommend nehmen Sie die Ausfahrt „Wilhelm-Heinrich-Brücke“. Folgen Sie dem Straßenverlauf der „Stengelstraße“. Biegen Sie links ab in die „Stephanstraße“, die dann in die „Kaiserstraße“ übergeht. Danach biegen Sie die zweite Straße links in die Sulzbachstraße ab, wo Sie im Parkhaus Lampertshof das zum KERN-Büro nächstgelegene Parkhaus finden. Die Sulzbachstraße mündet in Sichtweite des Parkhausausgangs in die Fußgängerzone. Die KERN-Filiale befindet sich schräg rechts gegenüber dieser Einmündung in der Bahnhofstraße 75, 4. Stock.

Von Norden – von der A623 kommend halten Sie sich links bei B41 (B41/“Rodenhof“), ca 3,5 km („Dudweiler Landstraße“ dann „Dudweilerstraße“). Biegen Sie dann rechts in die „Kaiserstraße“ ab. Danach biegen Sie die zweite Straße links in die Sulzbachstraße, wo Sie im Parkhaus Lampertshof das zum KERN-Büro nächstgelegene Parkhaus finden. Die Sulzbachstraße mündet in Sichtweite des Parkhausausgangs in die Fußgängerzone.

Die KERN-Filiale befindet sich schräg rechts gegenüber dieser Einmündung in der Bahnhofstraße 75, 4. Stock.

Von Süden - von der A1 kommend bleiben Sie weiter auf der B268 („Lebacher Landstraße“ dann übergehend in „Rastpfuhl“ und „Lebacher Straße“). Biegen Sie dann links auf die B51 „St. Johanner Straße“ ab. Halten Sie sich rechts bei „Trierer Straße“. Biegen Sie dann rechts in die „Faktoreistraße“ ab.

Im Kreisverkehr nehmen Sie die dritte Ausfahrt „Hafenstraße“. Danach biegen Sie links ab in die „Viktoriastraße“, die in die „Ursulinenstraße“ übergeht. Biegen Sie rechts in die „Richard-Wagner-Straße“ und an der Ampelkreuzung wieder rechts in die „Dudweilerstraße“ ab. Biegen Sie dann rechts in die „Kaiserstraße“ ab. Danach biegen Sie die zweite Straße links in die Sulzbachstraße, wo Sie im Parkhaus Lampertshof das zu, KERN-Büro nächstgelegene Parkhaus finden. Die Sulzbachstraße mündet in Sichtweite des Parkhausausgangs in die Fußgängerzone. Die KERN-Filiale befindet sich schräg rechts gegenüber dieser Einmündung in der Bahnhofstraße 75, 4. Stock.