DE | EN | NL | FR | ES
Sprachkurse und Business Seminare von KERN AG IKL

Telefon: 01805 2255 5376*
Telefax: 069 75 60 73-95

info@kerntraining.com

Aktuelle Kurse

Kurznachricht

Kurznachricht

Sprachschulfinder:

Der Banner für Happy Hour für Sprachkurse
 / 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB/Internet)

§ 1 Vertragsabschluss

Mit der Anmeldung bietet der Kunde dem Schulungsunternehmen den Abschluss eines Vertrages über ein Sprachentraining verbindlich an. Die Anmeldung kann ausschließlich schriftlich vorgenommen werden. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch das Schulungsunternehmen zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form; das Schulungsunternehmen wird dem Kunden eine Buchungsbestätigung übersenden, aus der sich der Leistungsinhalt ergibt.

§2 Zahlungsbedingungen

Soweit nicht schriftlich anders vereinbart, verstehen sich unsere genannten Kursgebühren als Nettopreise und sind zahlbar vor Kursbeginn per Barzahlung / Überweisung oder monatlich per Abbuchungsauftrag. Etwaige Zusatzleistungen und die erforderlichen Lehrmittel (Kurs-/Arbeitsbücher, CDs) zu Buchhandelspreisen werden Ihnen gesondert in Rechnung gestellt. Die geleisteten Zahlungen sind unwiderruflich. Barzahlungen und Zahlungen per Überweisungen müssen vor Kursbeginn dem Konto des Schulungsunternehmens gutgeschrieben sein. Der Kunde hat für ausreichende Deckung auf seinem Girokonto zu sorgen. Bei Änderungen der Bankverbindung hat der Kunde dies rechtzeitig durch Erteilung einer neuen Abbuchungserklärung mitzuteilen. Ist der Kunde in Verzug oder erfolgt eine Rückbuchung, werden – vorbehaltlich der Geltendmachung eines weiteren Schadens – 25 Euro für Verzugszinsen und Bearbeitungsgebühren zzgl.der angefallenen Bankrückbuchungsgebühren, berechnet und müssen für diesen Monat bar bezahlt werden. Erfolgt eine Rückbuchung oder werden nachträglich Umstände bekannt, die Anlass zu Zweifeln an der Kreditwürdigkeit des Kunden geben, ist das Schulungsunternehmen berechtigt, die Möglichkeit des Kunden zur Zahlung per Abbuchung sofort zu beenden. Im Falle des Zahlungsverzugs sind wir außerdem berechtigt, vom Schulungsvertrag zurückzutreten und eine weitere Schulung des Kunden mit sofortiger Wirkung zu beenden.

§3 Leistung des Schulungsunternehmens

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Schulungsunternehmens sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Buchungsbestätigung. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.

Das Sprachentraining erstreckt sich über die in der Buchungsbestätigung vereinbarten Unterrichtszeiten. Eine Trainingseinheit erstreckt sich über 45 Minuten, ein Trainingstag über 9 Unterrichtseinheiten (wenn nicht anders vereinbart). Das Training wird grundsätzlich von einem geeigneten Trainer durchgeführt; das Schulungsunternehmen behält sich jedoch vor, aus bestimmten Gründen (z.B. Krankheit oder sonstiger Verhinderung) andere geeignete Trainer einzusetzen. Dies berechtigt nicht zu einem Rücktritt vom Vertrag oder einer Minderung des Schulungsentgelts. Bei kurzfristigem Ausfall des eingeplanten Trainers stellt das Schulungsunternehmen zum frühestmöglichen Termin einen geeigneten Trainerersatz. Bei getroffenen Terminvereinbarungen bzw. Terminverlegungen oder Absagen von Intensivtrainings zwei Wochen vor Trainingsbeginn, wird Ihnen eine Stornogebühr in Höhe von 50 Prozent des Schulungsentgelts berechnet. Innerhalb einer Woche vor Trainingsbeginn fällt der volle Preis an. Die Verlegung oder Stornierung von Einzelterminen ist kostenfrei, sofern das Schulungsunternehmen spätestens 48  Stunden vor Unterrichtsbeginn darüber informiert wird und diese innerhalb von 3 Monaten nach dem vereinbarten Unterrichtsende nachgeholt werden. Montagstermine können bei Einzelunterricht kostenfrei bis Donnerstagmittag 12 Uhr verlegt oder storniert werden. Bei Gruppenunterricht ist eine Rückerstattung von Fehlzeiten ausgeschlossen. Kursgebühren wegen vorzeitigen Ausscheidens können ebenfalls nicht zurückerstattet werden.

Bei der Stornierung einer Prüfungsanmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Prüfungstermin wird eine Bearbeitungsgebühr von 60,00 € fällig. Bei Absage einer Prüfung weniger als zwei Wochen vor dem Prüfungstermin fällt die volle Gebühr an.

§4 Angebote und Preise

Alle Angebote und Preise sind unverbindlich. Sie können ohne gesonderte Mitteilung den tatsächlichen Gegebenheiten und dem veränderten Aufwand angepasst werden. Zahlungsziele, Skonti oder sonstige Abzüge werden nicht gewährt, es sei denn, sie sind ausdrücklich schriftlich vereinbart.

§5 Datenschutz

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass seine Daten im Sinne des Datenschutzgesetzes gespeichert werden.

§6 Wettbewerbsverbot 

Alle Vereinbarungen bzgl. Trainingszeiten, -inhalten, -dauer, -honoraren und -spesen werden ausschließlich mit dem Schulungsunternehmen und nicht mit den einzelnen Trainern oder Dozenten getroffen. Der Kunde verpflichtet sich, ihm durch das Schulungsunternehmen bekannt gewordene Trainer und Dozenten nicht selbst zu verpflichten, sondern für die Dauer der Kooperation ausschließlich über das Schulungsunternehmenzu beauftragen. Der Kunde wird das Schulungsunternehmen für den Fall, dass der Trainer in eigener Verantwortung dem Kunden Kurse anbietet, informieren. Eine Verwendung der von dem Schulungsunternehmen verwendeten Unterlagen, oder von Teilen hiervon, in anderen als den vereinbarten und von dem Schulungsunternehmen abgehaltenen Kursen ist nicht zulässig.

§7 Störungen und höhere Gewalt, Haftung und Reklamationen 

Wir haften nicht für Schäden, die durch Störung unseres Betriebes verursacht werden, insbesondere durch höhere  Gewalt, z. B. Naturereignisse, Streiks, Verkehrsstörungen, verkehrsbedingte Verspätungen, sonstige Störungen und Abwesenheit von Lehrkräften. Wir haften ebenfalls nicht für durch Viren, Trojaner, Autodialer, Spammail oder vergleichbare Daten verursachte Schäden. Wir haften nicht für verursachte Mangelfolgeschäden, sonstige mittelbare Schäden und entgangenen Gewinn. Die Haftung wird im Übrigen im kaufmännischen und im nichtkaufmännischen Verkehr bei Fahrlässigkeit auf das doppelte des Rechnungswertes, maximal fünftausend Euro, und bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit auf das dreifache des Rechnungswertes, maximal zehntausend Euro, beschränkt. Reklamationen bezüglich der Unterrichtsleistungen seitens der Lehrkraft müssen bereits im Verlauf eines Sprachkurses angezeigt werden. Sie müssen uns frühestmöglich im Kursverlauf unter genauer Beschreibung des Mangels schriftlich bekannt gegeben werden. Mängelrügen nach Abschluss eines Sprachkurses kann nicht mehr entsprochen werden. Bei begründeten Reklamationen haben wir das Recht, bis zu zweimal einen Wechsel der Lehrkraft vorzunehmen. Der Kunde bleibt zur Annahme der erbrachten Leistung und zur Zahlung verpflichtet.

§8 Abtretung

Die Abtretung der Rechte aus dem Vertrag durch einen Kunden bedarf unserer schriftlichen Zustimmung.

§9 Änderungen der Teilnahmebedingungen 

Diese Teilnahmebedingungen können kurzfristigen Änderungen unterliegen. Kontaktieren Sie uns, sofern Sie die Übermittlung einer aktuellen Fassung dieser Teilnahmebedingungen wünschen.

§10 Schlussbestimmungen

Mit der Anmeldung werden die vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich als Vertragsbestandteil
anerkannt; auf die Geltung abweichender, ergänzender oder widersprechender Vorschriften in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird ausdrücklich verzichtet. Die Unwirksamkeit einzelner Vertragsbestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge; die Vertragsparteien verpflichten sich, eine unwirksame Bestimmung durch eine zulässige zu ersetzen, die der unzulässigen Bestimmung nach ihrem wirtschaftlichen Gehalt am nächsten kommt. Als Gerichtsstand wird für beide Teile Frankfurt am Main vereinbart.